InstagramInternet

Hashtag hiess doch früher Gartenhag?

Als ich noch ein junger Schnösel war, hiess Hashtag noch Gartenhag. Man fand das Gartenhag-Symbol auf dem Telefon und wohl auch auf der Computertastatur. Ich kann mich erinnern, dass ich sie ab und zu bei Telefonansagen oder ähnlichem benutzte. Dazu diente es als Abkürzung für den Begriff “Nummer”. Ansonsten war das Symbol für mich unnütz und unbekannt. Doch dann kam Instagram!

Hashtag aka Gartenhag

Wahrscheinlich nutzen schon andere Webseiten oder Plattformen das Symbol vor Instagram. Doch für mich war es dieser Dienst, der plötzlich aus dem Gartenhag, den Hashtag machte.

Mit dem Hashtag kann man bei Instagram und anderen Plattformen eine passende Verlinkung unter ein Foto setzen.

Das heisst zum Beispiel, wenn ich ein Foto veröffentliche auf dem gerade ein Clown aus einem Auto steigt. Kann ich es mit dem Hashtag #clownausauto versehen. So finden andere Leute, die sich für Clowns die gerade aus Autos aussteigen interessieren, mein Foto…😬

Instagram

Entwickelt wurde Instagram durch Kevin Systrom und Mike Krieger und erschien im Jahr 2010. Die Nutzer konnten Fotos und Videos hochladen, diese mit sogenannten Filtern versehen und sie so mit anderen Leuten teilen. Bereits eineinhalb Jahre nach der Einführung, wurde Instagram von Facebook für 1 Milliarde Dollar gekauft.

Nutzerzahlen

Mittlerweile hat Instagram weltweit mehr als eine Milliarde Nutzer.

Hier der Anstieg der Instagram-Nutzerzahlen weltweit

Ich und Instagram

Irgendwie um die Zeit, als Facebook Instagram kaufte, bemerkte ich die App erstmals. Ich dachte aber, sie sei bloss was für Fotografen und so liess ich mich noch nicht auf sie ein.

Der erste Versuch

Einige Monate später wagte ich den ersten Versuch. Ich installierte die App und gab wenig später wieder auf. Ich war auf Facebook aktiv und vernetzte mich dort mit Freunden, Bekannten, Feinden und sonstigen Leuten. Es war schlicht und einfach niemand auf Instagram der mich interessierte. Ich hatte Facebook und das reichte mir! Schade, Chance verpasst…😪

Der zweite Versuch

Als dann etwa vor zwei Jahren, plötzlich ein paar Leute die ich kenne auf Instagram unterwegs waren, installierte ich die App ein weiteres Mal.

Ich hatte keinen blassen Dunst von Instagram, lud ein paar Bilder hoch und setzte ein Gartenhag, ich meine natürlich Hashtags, darunter. Das war’s dann auch schon wieder damit und das Profil gammelt seither so vor sich her…

Influencer

Plötzlich hörte ich immer mehr von sogenannten “Influencer” auf Instagram. Also informierte ich mich ein bisschen darüber!

Geld für Beiträge?

Anscheinend sind Influencer also Typen, Frauen, Tiere oder was auch immer, die mit ihren Beiträgen Kohle verdienen!

Wenn also Justin Bieber in sein Hello-Kitty-Tagebuch schreibt, ein Foto davon macht und anschliessend auf Instagram teilt. Sehen dies seine Anhänger und wollen auch so ein geiles Teil haben. Somit ist er ein “Beeinflusser” und eignet sich als Werbeträger. Völlig krank dachte ich mir…🤔

Doch irgndwann habe ich mich in meine Schulzeit zurück versetzt. Und da funktionirte das Prinzip ja auch schon. Natürlich in einem kleineren Rahmen und nicht wirklich beabsichtigt.

Wenn also der “coole” Typ von der Schule, plötzlich mit einer neuen Jogginghose auf dem Parkett stand. Wollten weniger coole Typen auch so eine haben, damit sie auch ein toller Hecht sein konnten!

Zumindest so oder so ähnlich…😏

Also macht das Prinzip, auch wenn ich es bis heute ziemlich komisch finde, irgendwie Sinn!

Wenig Arbeit für viel Geld

Ich las, dass es Typen gibt, die für eine “unterschwellige” Produktempfehlung einen vierstelligen Betrag erhielten. Also war für mich klar, wenig Arbeit und volles Bankkonto…🤥

Mittlerweile weiss ich natürlich, dass etwas mehr Arbeit als gedacht dahinter steckt. Es aber offenbar möglich ist, dass fast jeder sich ein Stück von diesem Kuchen abschneiden kann!

Ich werde also auch Influencer

Nö…🤡

Dafür beschäftige ich mich aber seit einer Weile, wieder etwas mehr mit Instagram. Mal sehen, was es mir für den Blog so bringt. Und vielleicht eines Tages, bekomme ich auch etwas “umsonst”, wen ich es auf Instagram poste! Vielleicht einen neuen Gartenhag…🤔

 

Kennst du Hashtag auch noch als Gartenhag oder kannst du schlicht mit Instagram immer noch nichts anfangen? Schrieb mir einen Kommentar!

Hier ist übrigens mein Instagram-Account… Folge mir! Los,los,los! 😉

bis bald…


Willst du sehen willst, ob ich den Blog an die Wand fahre? Dann abonniere doch gleich meinen Newsletter…

Schliess dich dem einen Abonnenten denn ich habe an - Trage deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf "her damit"!

🔒 Keine Angst, deine Daten sind bei mir sicher und Spam mag ich auch nicht! - Hinweise zum Newsletter

Bilder & Quellen

Beitrag: Hashtag hiess doch früher Gartenhag?
Bilder: Titelbild: pixabay.com / Grafik: grobkenner.ch
Quellen: Wikipedia

Hier kannst du den Beitrag teilen und mich so unterstützen...
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.